Thementag „Reformation in der Reichsstadt Augsburg“
Das Dominikanerinnenkloster St. Katharina in Augsburg
Vortrag (evtl. in englischer Sprache) und Diskussion (in deutscher Sprache)
Donnerstag, 22.6. 14-14:30 Uhr
In Kooperation mit:
Stadtarchiv Augsburg,
Universität Augsburg (Kath.-Theol. Fakultät),
Verein für Augsburger Bistumsgeschichte,
Fürstlich und Gräflich Fuggersche Stiftungen

Prof. Dr. Beth Plummer, Professorin für Geschichte an der Western Kentucky University

Beth Plummer untersucht die Geschichte eines Frauenklosters. In der Folge der Reformation sperrte der Stadtrat 1534 die Kirche Sankt Katharina und der Konvent spaltete sich. Die katholisch gebliebenen Nonnen mussten jedoch 1537 die Stadt nicht verlassen und überstanden so die Reformation in Augsburg. Heute noch erhaltene Bauten des Klosters St. Katharina befinden sich in der Katharinengasse 9 und der Hallstraße 10. Das Kloster wurde im Zuge der Säkularisation im Jahr 1802 aufgehoben.

Kosten: Eintritt frei,
Spenden erbeten

Stadtarchiv Augsburg
Zur Kammgarnspinnerei 11
86153 Augsburg