Seelsorge im Gefängnis – vergebliche Liebesmüh‘?
Chancen und Grenzen der Seelsorge in einer JVA
Vortrag und Diskussion
Mittwoch, 15.11. 19:30 Uhr
In Kooperation mit dem Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing

Roland Höhn, evangelischer Gefängnis-Seelsorger in der JVA Augsburg-Gablingen

Jesus Christus spricht: „Ich war im Gefängnis; und ihr seid zu mir gekommen“ (Matthäus 25,36). Nach diesem Auftrag wirken etwa 300 evangelische Seelsorgerinnen und Seelsorger in den deutschen Justizvollzugsanstalten voller Engagement. Sie begleiten die Inhaftierten, die häufig gesellschaftlich stigmatisiert sind und in besonderer Weise die Zusage von Gottes Annahme sowie Zeichen menschlicher Zuwendung und Nähe brauchen. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Schuld, die Gefährdung von Beziehungen und die Abhängigkeit von Suchtmitteln werden in Einzelgesprächen und in Seelsorgegruppen bearbeitet. Ebenso sind die Seelsorgerinnen und Seelsorger aber auch für die Angehörigen und Vollzugsbediensteten da. Ein Gefängnispfarrer berichtet.

Kosten: Eintritt frei, Spenden erbeten

Annahof, Hollbau, Ausstellungsraum
Im Annahof 4
86150 Augsburg