Institutionalisierter Rassismus und die gesellschaftliche Dimension: Die Spaltung unserer Nation?
Seminar
Samstag, 28.10. 10-17:15 Uhr
In Kooperation mit dem Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ und der Georg-von-Vollmar-Akademie e.V.

Claus Melter, Professor für Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft, Fachhochschule (FH) Bielefeld,
Dileta Fernandes Sequeira, Psychologin, Therapeutin und Trainerin für rassismuskritisches Denken und Handeln,
Farah Melter, Buchautorin (u.a. „Rassis-Mus? Nein danke, ich bin satt!“), Texte zu rassismuskritischer Medien- und Theaterarbeit,
Dr. Christian Boeser-Schnebel, Akademischer Oberrat am Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung, Universität Augsburg,
Dr. Franziska Graßl, Psychologin,
Andreas Luthe, Stellvertretender Vorsitzender vom Verein In safe hands e.V.,
Simon Pearce, Bayerischer Comedian,
Peter Karl, Dipl. Sozialpädagoge, Beratung und Begleitung traumatisierter Kinder und Eltern, Elterncoaching, Familieninstitut Augsburg

Institutionalisierter Rassismus – ein unangenehmer und umstrittener Begriff. Die Nachrichten über unverhältnismäßige Polizeigewalt gegenüber People of Colour in den USA erreichen uns in den letzten Jahren verstärkt in Deutschland. Aber existiert eine solche ungleiche Behandlung von staatlicher und institutioneller Seite gegenüber unterschiedlichen Gruppierungen auch in Deutschland? Wie und wo äußert sich diese Art der Diskriminierung? Und was bedeutet es für unsere Demokratie und Gesellschaft, wenn manche Gesellschaftsmitglieder aufgrund bestimmter Merkmale (Aussehen, zugeschriebene oder tatsächliche ethnische Zugehörigkeit, etc.) schlechter behandelt werden als andere? Diese und noch weitere Fragen wollen wir mit Ihnen und interessanten ReferentInnen aus Praxis und Wissenschaft diskutieren und über mögliche Strategien gegen institutionalisierten Rassismus nachdenken.

Das Seminar beginnt am Freitag-Abend mit einer offenen Podiumsdiskussion zum Thema: „Rassismus in Institutionen – ein Querschnitt“.

Am eigentlichen Seminartag, dem Samstag, finden diverse Vorträge und Workshops statt, mit den Themen:
– „Alltagsrassismus: Einblicke aus der Psychologie“
– „Nationalismus- und Rassismuskritik und Menschenrechte für alle als Strategien gegen institutionellen Rassismus“
– „Wie begegne ich rassistischen Äußerungen? Ein praktisches Rassismustraining“,
„Rassismus in Medien – eine Medienanalyse“,
„Rassismus in den Institutionen des Sports“,
„Und was ist, wenn …? Gesellschaftlicher Umgang mit Regelbrüchen durch Zugewanderte“

Kosten: 10€ (Verpflegungspauschale); kein Beitrag für: SchülerInnen, StudentInnen, Auszubildende, PraktikantInnen, Arbeitslose

Annahof, Hollbau
Im Annahof 4
86150 Augsburg