Die Stunde der Spezialisten
Über die „Vernichtung lebensunwerten Lebens“ in der NS-Zeit
Vortrag mit Lesung und Diskussion
Dienstag, 26.6. 19-20:30 Uhr
In Kooperation mit der Universität Augsburg (Lehrstuhl für Angewandte Ethik: Prof. Dr. Klaus Arntz, Masterstudiengang „Ethik der Textkulturen“)

PD Dr. Barbara Zoeke lebt in Berlin.
Neben wissenschaftlichen Arbeiten zur Wahrnehmung und zum Gedächtnis veröffentlicht sie erzählende Prosa, Lyrik und Sachbuchtexte. Sie ist Preisträgerin des Brüder-Grimm-Preises der Stadt Hanau.

Deutschland 1940: Max Koenig ist Professor für Altertumsforschung. Ein vererbtes Nervenleiden reißt ihn aus seinem beruflichen Leben und fort von seiner Familie.
Töten wird ihn Dr. Friedel Lerbe, Arzt, SS-Mann, fanatischer Verfechter der Rassenhygiene. Als Leiter einer Tötungsanstalt führt er das NS-„Euthanasie“-Programm mit bürokratischer Präzision aus.
Dieses Verbrechen der Nationalsozialisten vergegenwärtigt Barbara Zoeke in ihrem preisgekrönten Roman „Die Stunde der Spezialisten“ (2017) und gibt so den Opfern, Angehörigen und Tätern eine literarische Stimme.

Kosten: Eintritt frei

Annahof, Hollbau, Ausstellungsraum
Im Annahof 4
86150 Augsburg