Internationaler Männertag
Gesundheitsrisiko Männlichkeit?
Impulse und Austausch
Dienstag, 20.11. 19:30 Uhr
In Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg

Prof. Dr. Martin Dinges, Professor für Neuere Geschichte an der Universität Mannheim, stellvertretender Leiter des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart

Männlichkeit wird im öffentlichen Diskurs vielfach als Gesundheitsrisiko dargestellt. Worauf beruht diese Vorstellung und wie stichhaltig ist sie? Wie wichtig ist die soziale Lage? Wie bedeutsam ist das risikoreichere Verhalten von Männern? Welche Rolle spielt die geschlechterspezifische Aufgabenverteilung zwischen Männern und Frauen? Wie wirken sich die Veränderungen in der Arbeitswelt aus? Verarbeiten Männer Stress und psychische Probleme anders als Frauen? Wie steht es überhaupt um die Entwicklung der Gesundheitskompetenz von Jungen und Männern?
Die Entstehungsgeschichte „männlichen“ Gesundheitsverhaltens birgt auch Veränderungspotentiale für die Zukunft.

Kosten: 6,-/4,- Euro

Annahof, Hollbau, Ausstellungsraum
Im Annahof 4
86150 Augsburg