X
Peace Summer School – anfangen, Utopien zu leben
Tagung mit Seminaren, Vorträgen, Austausch
Donnerstag, 2.8. 13 Uhr – Dienstag, 7.8. 17 Uhr
In Kooperation mit:
ASKA e.V. Verein der Ehemaligen, Fördernden, Freunde/-innen und Studierenden der Konfliktforschung an der Universität Augsburg e.V.
Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Schwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung der Universität Augsburg,
Friedensbüro der Stadt Augsburg,
Büro für Migration, Interkultur und Vielfalt,
Integrationsbeirat
Mediation Augsburg Schwaben e.V.

Dr. Rebecca Welge, Sozialwissenschaftlerin und Demokratietrainerin,
Astrid Oelpenich, Kulturwissenschaftlerin und Trainerin,
Dr. Guy-Erick Akouègnon, Agrarsozialökonom,
Marc Feyerabend, Sozialpädagoge,
Jörn Wiedemann, Gemeinwohlaktivist, -Trainer und -Berater,
Dr. phil Christian Boeser-Schnebl, Akademischer Oberrat, Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung / Netzwerk Politische Bildung Bayern,
Frauke Gier, Konfliktforscherin und Mediatorin,
Martin Jank, Konfliktforscher und Mediator

Auch 2018 füllt sich der Annahof in Augsburg im August wieder mit tollen Menschen, spannenden Fragen, motivierten Referent*innen und großen Themen. Die Peace City Summer School Augsburg bietet einen Ort um über Frieden und Utopien zu diskutieren. Augsburgerinnen und Augsburger, Studierende und Interessierte kommen dabei zusammen und setzen sich mit vielfältigen Fragen auseinander:

► Was wäre, wenn Frieden unser umfassendes Lebensprinzip wäre?
► Was wäre, wenn wir nachhaltig, demokratisch, globalbewusst und gerecht leben?
► Was wäre eine Welt ohne Zwänge, Umweltverschmutzung, Redeverbote, Ausbeutung oder Rassismus?
► Ist das noch utopisch oder bereits möglich?

Mit verschiedenen Seminaren, unterschiedlichen Gruppenkonstellationen und vielfältigen Austauschformen werden Begegnungen und Lernerfahrungen für Augsburger*innen und Studierende ermöglicht. Im konstruktiven Polylog soll der Spagat zwischen ‚den großen Ideen‘ und konkreten Handlungen, Utopien zu leben, erarbeitet werden. Angereichert mit abwechslungsreichem Rahmenprogramm, welches für alle Augsburger*innen zugänglich ist, bietet die Peace City Summer School Anregungen anzufangen, umzusetzen, zu verwirklichen was vermeintlich utopische Konzepte sind.

Seminare

Freitag, 3. August – Samstag, 4. August 2018
A Mehr als eine Demokratie
B Mut zur EinenWelt, Mut zur Veränderung: eine interaktive Annäherung durch Perspektiven Globalen Lernens

Sonntag, 5. August bis Dienstag, 7. August 2018
C Gemeinwohlökonomie
D Eine Gesellschaft ohne Streit ?! – Zum demokratischen Umgang mit Populismus und Stammtischparolen
E Mediation als „schöne Utopie“? Konfliktlösung mit friedlichen Mitteln

Abendveranstaltungen (offen für alle)
02.08 Auftaktvortrag: Kein Frieden ohne Konflikte
03.08 Open Space: Diversität und Identität
04.08 Peace City Summer School goes Taubenschlag
05.08 Ausflug ins Schloss Blumenthal & Vortrag „living utopia“
06.08 World Café: Nachhaltigkeit

Informationen und Programm außerdem auf einem Flyer:
https://www.philso.uni-augsburg.de/de/institute/sowi/IFSoWi-Studierendenvertretung/Alumniverein_ASKA/Sammlung-pdfs/Flyer_PCSS.pdf

Des weiteren siehe: www.uni-augsburg.de/peacesummerschool

Kosten: Kosten: 240,-/160,- Euro bzw. 160,-/110,- Euro

Anmeldeschluss: verlängert bis 06.07.

Anmeldung per E-Mail an: info.summerschool@phil.uni-augsburg.de

Anmeldeformular: https://www.philso.uni-augsburg.de/de/institute/sowi/IFSoWi-Studierendenvertretung/Alumniverein_ASKA/Sammlung-pdfs/Anmeldebogen_PCSS.pdf

Annahof, Hollbau
Im Annahof 4
86150 Augsburg

Für diese Veranstaltung anmelden