500 Fragen … und ein paar Antworten. Persönlichkeiten auf der Luther-Couch
Dahinab

Samstag, 20.10. 18-20:30 Uhr
In Kooperation mit:
Friedensbüro im Kulturamt der Stadt Augsburg,
Ensemble der Bluespots Productions e.V.

Die Spoken-Word-Poetin Tanasgol Sabbagh steht seit 2014 deutschlandweit auf
Slam-Bühnen. Ihre Texte behandeln gesellschaftliche Konflikte mit persönlichem
Bezug.
Danijel Szeredy ist Schauspieler, Tänzer und Regisseur. Seine Regiearbeit verbindet
Klassiker mit eigenen Texten. Sein Stück „Lerchlein“ wurde 2018 mit dem
Münchner Förderpreis für deutschsprachige Dramatik ausgezeichnet.
Das Werk von Luna Al-Mousli bewegt sich zwischen Literatur, Kunst und Aktionismus.
Ihr Buch „Eine Träne. Ein Lächeln. Meine Kindheit in Damaskus“ erhielt u. a. den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2017.
Der Autor und Moderator Pierre Jarawan zählt zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Bühnenpoeten. Für seinen Roman „Am Ende bleiben die Zedern“
wurde er u.a. mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet und stand auf der
Spiegel-Bestsellerliste.

Musik: Oliver Gottwald

In der Nacht des 20. Oktober 1518 musste Martin Luther fluchtartig die Stadt Augsburg verlassen. Auf seinen Spuren begegnen wir bei einem Literaturspaziergang in Wort und Szene den Themen, die seine Flucht aufwirft: die Flucht vor Repression, den Umgang mit Andersdenkenden und das Vertrauen in faire Verfahren …

Start: 18.00 Uhr, St. Anna
Ende: „Dahinab“ am Gallusplatz
Dauer: ca. 2,5 Stunden, anschließend Gespräch bei Speis und Trank

Kosten: Info und Anmeldung:
Friedensbüro der Stadt Augsburg, Tel. 0821 – 3243261 oder E-Mail: friedensstadt@augsburg.de

St. Anna-Kirche
Im Annahof 2
86150 Augsburg

Für diese Veranstaltung anmelden